Werbung

Flensburg: Trainer-Debüt geglückt

Handball-Bundesligist SG Flensburg-Handewitt hat seinem neuen Trainer Mark Bult einen erfolgreichen Einstand beschert und seine Chancen auf den zweiten Champions-League-Platz gewahrt.

Im ersten Spiel unter der Regie des niederländischen Nachfolgers von Maik Machulla siegten die Norddeutschen gegen MT Melsungen 37:25 (14:12) und hielten damit sechs Runden vor Saisonschluss Kontakt zu den beiden Verfolgern von Spitzenreiter THW Kiel.

Die Zebras führen mit 45:9 Punkten vor Titelverteidiger SC Magdeburg (45:11 Zähler) und den Füchsen Berlin (43:11).

Flensburg wahrt Champions-League-Chance

Flensburg, das zuletzt in der European League sowie bei der Pokalendrunde in Köln und in der Liga gegen Kiel herbe Enttäuschungen zu verkraften hatte, folgt dahinter (41:13). Der Titelgewinner und der Vizemeister nehmen an der Champions League teil.

Im Abstiegskampf bannte die HSG Wetzlar ihren Heimfluch und verbesserte damit ihre Chancen auf den Klassenerhalt erheblich. Durch ihren ersten Heimsieg seit dem vergangenen Oktober mit 26:24 (10:11) gegen den TBV Lemgo Lippe vergrößerten die Hessen ihren Vorsprung auf die Gefahrenzone auf vier Punkte.