Werbung

Funkel-Comeback? Das sagt der Coach

Funkel-Comeback? Das sagt der Coach
Funkel-Comeback? Das sagt der Coach

Gibt es womöglich ein Comeback des Bundesliga-Urgesteins Friedhelm Funkel auf der Trainerbank? Der erfahrene Fußballlehrer, der am Sonntag seinen 70. Geburtstag feiert, denkt jedenfalls über ein Comeback nach.

Konkret ist es jedoch noch nicht. „Da ist noch gar nichts spruchreif. Ich habe in einem Gespräch mit einem Journalisten erwähnt, dass ich möglicherweise noch einmal etwas mache, aber die Wahrscheinlichkeit ist doch sehr gering‘, sagte Funkel am Dienstag zu SPORT1. „Es war nur ein loser Gedanke, mehr nicht. Ich möchte darüber gerade auch nicht ausführlich sprechen.“

„Es hat mich wieder gepackt, dass muss ich schon sagen“

Im Kölner Express wurde er wie folgt zitiert: „Es hat mich wieder gepackt, das muss ich schon sagen. Wahrscheinlich würde ich nichts mehr für ein ganzes Jahr machen, aber wenn irgendwo Hilfe gebraucht wird...“

Funkel habe sich in den vergangenen Wochen und Monaten „dabei ertappt, dass ich wieder ein bisschen Blut geleckt habe“. Denn die letzten Erlebnisse als TV-Experte in den Stadien habe er sehr genossen. „Der Fußball lässt einen einfach nicht los, und das ist schön“, meinte Funkel.

Zuletzt hatte der gebürtige Neusser 2021 den 1. FC Köln trainiert und zum Klassenerhalt in der Bundesliga-Relegation gegen den Zweitligisten Holstein Kiel (0:1 und 5:1) geführt. Als Trainer hat Funkel 822 Mal auf der Bank gesessen.

Für ein Comeback müssten „alle Umstände passen“

Doch für eine Rückkehr in den Trainerjob hat er klare Vorstellungen: „Es müssen schon alle Umstände passen. Ich mach das nicht, um noch mal dabei zu sein. Das muss auch eine Aufgabe sein, die du mit allen anderen Beteiligten lösen kannst.“