Werbung

Geraerts vor Braunschweig: "Wir müssen gewinnen"

Geraerts vor Braunschweig: "Wir müssen gewinnen"
Geraerts vor Braunschweig: "Wir müssen gewinnen"

Trainer Karel Geraerts vom Fußball-Zweitligisten Schalke 04 erwartet im Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig eine „Mannschaft auf dem Feld, die das Spiel gewinnen will und keine Angst vor dem Druck hat“. Er wolle „die Spieler auswählen, die dieser Aufgabe am besten gewachsen sind“, sagte der 42-Jährige vor der Partie am Samstag (13.00 Uhr/Sky).

Schalke startete mit zwei Pflichtspiel-Niederlagen ins Jahr 2024. „Wir dürfen nicht in Panik verfallen, müssen jedoch realisieren, wo wir stehen“, sagte Geraerts. Wichtig sei es, die Arbeit der letzten Wochen und Monate nicht komplett in Frage zu stellen. „Es waren zwei Spiele mit null Punkten, aber es geht weiter. Die Spieler müssen daran glauben, dass wir es zusammen schaffen können“, forderte der Belgier.

Geraerts: „Wir glauben an uns“

Es werde für beide Teams ein richtungsweisendes Spiel: "Braunschweig hat vier Mal in Folge gewonnen, hat sich damit etwas unten herausgearbeitet und viel Selbstvertrauen getankt", sagte Geraerts. Aber auch sein Team gehe mit Selbstvertrauen ins Spiel. "Wir glauben an uns. Wir müssen uns selbst ein wenig Druck machen - denn wir müssen gewinnen."

Braunschweig ist als Tabellensechzehnter punktgleich mit den Schalkern, die die bessere Tordifferenz haben. In der Trainingswoche habe S04 zwar auch an taktischen Dingen gearbeitet, Hauptfokus sei ab der mentale Zustand der Mannschaft gewesen: "Mein Staff und ich haben viele Gespräche geführt, einzeln und in Gruppen. Das ist meine Philosophie", sagte der Trainer.

Zu Neuzugang Brandon Soppy, dessen leihweise Verpflichtung am Donnerstagvormittag vermeldet wurde, sagte Geraerts: „Ich bin froh, dass er da ist. Er gibt uns neue Optionen, da er auch offensiv Akzente setzen kann. Er wird trainieren und dann werden wir sehen, wie es für Samstag aussieht.“