Werbung

Geraerts freut sich auf Berlin - und 20.000 Schalke-Fans

Geraerts freut sich auf Berlin - und 20.000 Schalke-Fans
Geraerts freut sich auf Berlin - und 20.000 Schalke-Fans

Mit besonderer Vorfreude reist Trainer Karel Geraerts mit dem Fußball-Zweitligisten Schalke 04 nach Berlin - trotz der eklatanten Auswärtsschwäche. "Das ist eines der Spiele, auf die ich mich am meisten freue", sagte der Belgier mit Blick auf die Partie am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) bei Hertha BSC: "In Berlin in diesem Stadion zu spielen ist besonders. Ich habe gehört, dass 15.000 bis 20.000 Schalker Fans kommen werden. Das ist nicht normal."

Trotz der enormen Unterstützung auch in Auswärtsspielen haben die Königsblauen eine katastrophale Bilanz: Nur zwei Siege und insgesamt sieben Punkte stehen auf fremden Plätzen zu Buche, lediglich der VfL Osnabrück und Eintracht Braunschweig sind noch schlechter. "Wir hatten gute Momente in Rostock und Nürnberg", sagte Geraerts, "aber wir hatten zu viele Spiele, in denen wir nicht präsent waren. Wir haben nicht nur mit einem Tor verloren, sondern viele Tore viel zu leicht kassiert."

In Berlin muss der Tabellen-14. auf den gelbgesperrten Mittelfeldspieler Paul Seguin und den angeschlagenen Winterzugang Brandon Soppy (muskuläre Probleme) verzichten. Zudem ist der Einsatz des besten Torjägers Kenan Karaman wegen muskulärer Probleme fraglich. Den türkischen Nationalspieler, der neun Tore erzielte und sieben weitere vorbereitete, könnte Jungstar Assan Ouedraogo ersetzen. Der 17-Jährige sei nach langer Verletzungspause "auf einem guten Weg zurück", sagte Geraerts, "er ist eine Option."