Werbung

Gislason hofft auf deutliche Steigerung

Gislason hofft auf deutliche Steigerung
Gislason hofft auf deutliche Steigerung

Handball-Bundestrainer Alfred Gislason hat die deutschen Nationalspieler beim Euro-Cup-Abschluss gegen Spanien in die Pflicht genommen. „Ich erwarte da eine ganz andere Mannschaft“, sagte der Isländer vor der Partie am Sonntag (15.35 Uhr) gegen den WM-Dritten in der Berliner Max-Schmeling-Halle.

Gegen Europameister Schweden hatte die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) am Donnerstag eine 23:32-Lehrstunde erhalten. Zudem trübte der Achillessehnenriss von Paul Drux die Stimmung schwer.

Die bisherigen fünf Spiele des EHF Euro Cups, der vor der Heim-EM (10. bis 28. Januar 2024) als Ersatz für die wegfallenden Qualifikationsspiele dienen soll, verlor Deutschland allesamt. "Wenn man den ganzen Wettbewerb anguckt, dann sollten wir auch den Anspruch haben, nicht ohne Sieg aus dem ganzen Teil zu gehen", sagte Kapitän Johannes Golla.

Gislason: Müssen die Lehren ziehen

Rückraumspieler Renars Uscins, der gegen Schweden als einer von vier Debütanten mit fünf Treffern auf Anhieb bester deutscher Torschütze war, hofft auf Wiedergutmachung für die Schweden-Leistung. "In Berlin herrscht immer eine super Stimmung", sagte der Linkshänder: "Wir hoffen, dass wir die Lehren aus dem Spiel ziehen."

Acht Monate vor der EM, bei der Deutschland die Medaillenränge anpeilt, braucht das DHB-Team frisches Selbstvertrauen durch ein Erfolgserlebnis. Die nächsten Länderspiele stehen erst wieder im November an.