Werbung

Gladbach hofft noch auf Trio

Gladbach hofft noch auf Trio
Gladbach hofft noch auf Trio

Borussia Mönchengladbach plagen vor dem DFB-Pokal-Achtelfinale gegen den VfL Wolfsburg arge Personalprobleme. Zumindest bei Julian Weigl, Tomas Cvancara und Maximilian Wöber ist ein Einsatz aber noch nicht ausgeschlossen. "Bei allen drei gibt es ein bisschen Hoffnung. Das ist eine Herausforderung für uns, eine Geduldsprobe", sagte Trainer Gerardo Seoane vor der Partie am Dienstag (20.45 Uhr/ARD und Sky).

Definitiv fehlen werden weiterhin Keeper Jonas Omlin, Tony Jantschke, Hannes Wolf, Ko Itakura, Stefan Lainer, Jordan und Lukas Ullrich.

Seoane hofft gegen die Wölfe auf eine ähnlich starke Vorstellung wie im Bundesliga-Heimspiel gegen Wolfsburg nur 25 Tage zuvor, das Gladbach 4:0 gewann. "In dem Spiel waren wir sehr effizient nach vorne. Aus emotionaler Sicht ist es ein gutes Gefühl, wenn man vor kurzer Zeit ein gutes Resultat erzielt hat. Aber das eine Spiel hat mit dem anderen nichts zu tun, es beginnt bei Null", sagte der Schweizer.