Werbung

Granerud glänzt bei Flug-Spektakel - DSV-Adler enttäuschen

Granerud glänzt bei Flug-Spektakel - DSV-Adler enttäuschen
Granerud glänzt bei Flug-Spektakel - DSV-Adler enttäuschen

Skispringer Halvor Egner Granerud hat seine Führung bei der norwegischen Raw-Air-Tour auch auf der Flugschanze in Vikersund erfolgreich verteidigt.

Der Lokalmatador flog in der Qualifikation für den Wettbewerb am Samstag (16.30 Uhr - im SPORT1-Liveticker) auf 238,0 m und belegte den dritten Rang.

Nach 13 von 18 Wertungssprüngen, die die Versuche aus der Quali mit einbezieht, liegt Granerud im Kampf um die Siegprämie von 50.000 Euro umgerechnet etwa 18,5 Meter vor dem Österreicher Stefan Kraft, der mit seinem Sieg im Vorausscheid den Abstand zu Granerud etwas verkürzte.

Durchwachsene DSV-Leistungen

Die deutschen Springer liegen in der Gesamtwertung schon weit zurück, als bester DSV-Athlet belegte Andreas Wellinger am Freitag den elften Rang.

Insgesamt schafften mit Markus Eisenbichler (18.), Karl Geiger (28.), Constantin Schmid (32.) und Justin Lisso (40.) fünf der sieben gestarteten deutschen Springer den Einzug in den Wettkampf der besten 40. Philipp Raimund (41.) und Stephan Leyhe (45.) verpassten dagegen die Qualifikation.

Nach den Stationen in Oslo und Lillehammer geht die insgesamt zehntägige Raw-Air-Tour auf der Flugschanze in Vikersund zuende. Auf dem „Monsterbakken“ stehen am Samstag und Sonntag noch insgesamt fünf Wertungssprünge auf dem Programm.