Werbung

Grijseels vor Rückkehr ins DHB-Team

Grijseels vor Rückkehr ins DHB-Team
Grijseels vor Rückkehr ins DHB-Team

DHB-Spielmacherin Alina Grijseels ist zuversichtlich, im Hauptrunden-Finale der deutschen Handballerinnen bei der WM gegen Dänemark wieder auflaufen zu können. "Ich fühle mich soweit in Ordnung. Ich gehe davon aus, dass es klappt", sagte Grijseels dem SID am Sonntag im Teamquartier in Dänemark. Sie sei nach ihrer Zwangspause gegen Serbien (31:21) wegen eines Pferdekusses "ganz optimistisch, auch wenn es vielleicht nicht bei 100 Prozent sein wird. Das Ziel ist es zu spielen."

Beim Training am Sonntagmorgen hatte Grijseels keine Beschwerden. "Jetzt müssen wir schauen, wie der Oberschenkel darauf reagiert", sagte die Co-Kapitänin des DHB-Teams. In der Partie gegen den skandinavischen Titelanwärter geht es für die deutsche Mannschaft am Montag (20.30 Uhr/Sportdeutschland.TV) um den Gruppensieg. Den Viertelfinal-Einzug und damit ein Ticket für ein Olympia-Qualifikationsturnier im Frühjahr hat Deutschland bereits sicher.

"Natürlich haben wir uns über den Viertelfinal-Einzug gefreut, aber wir sind noch nicht fertig", sagte Grijseels. Der Fokus liegt nun ganz auf Dänemark. "Das ist ein Spiel, worauf man sich die ganze Zeit freut", so die 27-Jährige. Eine Partie vor über 10.000 Zuschauern, "die man unbedingt spielen möchte". Zudem wäre es "für den Turnierverlauf wichtig, Platz eins in der Gruppe zu haben. Man hat gesehen, dass die Däninnen schlagbar sind."