Werbung

"Gut regenerieren" - Fischer schont seine "Eisernen"

"Gut regenerieren" - Fischer schont seine "Eisernen"
"Gut regenerieren" - Fischer schont seine "Eisernen"

Schonung für die Eisernen: Nach dem 1:1 (0:0) beim VfL Wolfsburg im 36. Pflichtspiel der laufenden Saison versprach Union Berlins Trainer Urs Fischer seinen Profis ein wenig Entspannung. "Es gilt, gut zu regenerieren", sagte der Schweizer mit Blick auf den eng getakteten Terminplan des Bundesliga-Vierten.

Denn die Überraschungsmannschaft der Liga ist noch in drei Wettbewerben mit von der Partie, und das soll auch so bleiben. Dafür allerdings müssen die Berliner am Donnerstag (21.00 Uhr) im Achtelfinale der Europa League das Rückspiel  bei Union Saint-Gilloise gewinnen. Im Hinspiel an der Alten Försterei hatte es in der vergangenen Woche ein 3:3 gegen die Belgier gegeben.

In Wolfsburg merkte man den Gästen die hohe Belastung der vergangenen Wochen an, der erste Punktgewinn überhaupt in der Volkswagen-Arena war schmeichelhaft. "Man muss ehrlich sagen, dass für uns nicht mehr drin war", sagte der Union-Innenverteidiger und Ex-Wolfsburger Robin Knoche.