Werbung

Gute Ausgangslage für DSV-Ass

Gute Ausgangslage für DSV-Ass
Gute Ausgangslage für DSV-Ass

Skirennläufer Alexander Schmid mischt auf seiner Comeback-Tour weiter voll mit in der Weltspitze. Der Parallel-Weltmeister liegt beim Weltcup-Riesenslalom in Schladming vor dem Finale (20.45 Uhr/BR und Eurosport) auf Platz sieben.

Zum führenden Österreicher Manuel Feller fehlen Schmid (29) nach einer sehr sicheren Fahrt auf der extrem eisigen Planai 0,65 Sekunden, das "Stockerl" ist für den Allgäuer 0,46 Sekunden entfernt. Schmid hatte sich im März 2023 einen Kreuzbandriss zugezogen und war erst im Dezember in den Weltcup zurückgekehrt.

Zweiter nach dem ersten Lauf beim Night Race ist der WM-Zweite Loic Meillard aus der Schweiz (+0,10). Slalom-Weltmeister Henrik Kristoffersen aus Norwegen (+0,19) folgt direkt dahinter. Weltcup-Dominator Marco Odermatt (Schweiz/+0,98), der die letzten sieben „Riesen“ gewonnen hatte, leistete sich einen seltenen Patzer und liegt nicht unter den Top 10.