Werbung

Hall-of-Fame-Golfer Burke verstorben

Hall-of-Fame-Golfer Burke verstorben
Hall-of-Fame-Golfer Burke verstorben

Der frühere Masters-Champion Jack Burke jr. ist im Alter von 100 Jahren gestorben. Das teilte die Golf-Hall-of-Fame am Freitag mit.

Der US-Amerikaner hatte 1956 im Augusta National Golf Club auf der letzten Runde einen Rückstand von acht Schlägen aufgeholt und das prestigereiche Turnier gewonnen. Im gleichen Jahr triumphierte er bei der PGA Championship und holte damit seinen zweiten und letzten Majortitel.

„Er war ein Golfchampion, ein Mann, der sich mit Leib und Seele dafür eingesetzt hat, Menschen den Sport näherzubringen. Sein Humor, seine Liebe zu seinem Heimatstaat und seinem Land und seine Großzügigkeit werden alle vermissen, die ihn kannten“, teilte die Hall of Fame in ihrem Statement bei X mit.