Werbung

Handball-EM: Dänemark souverän - Norwegen enttäuscht

Handball-EM: Dänemark souverän - Norwegen enttäuscht
Handball-EM: Dänemark souverän - Norwegen enttäuscht

Weltmeister Dänemark ist bei der Handball-EM in Deutschland mit einem Sieg in die Hauptrunde gestartet, der zweimalige WM-Zweite Norwegen hat indes eine herbe Enttäuschung erlebt. Die Dänen setzten sich am Mittwoch in Hamburg letztlich souverän 39:27 (18:17) gegen die Niederlande durch und liegen in der Gruppe II mit idealen vier Punkten an der Spitze.

Zuvor hatten die Norweger um Topstar Sander Sagosen nach einer schwachen Vorstellung 32:37 (15:18) gegen Portugal verloren. Damit ist das Halbfinale für die punktlosen Skandinavier in weitere Ferne gerückt.

Bei die Dänen, die seit 2012 auf ihren dritten EM-Titel warten, war der Berliner Bundesliga-Profi Mathias Gidsel mit neun Treffern der beste Werfer. Auch der frühere Welthandballer Mikkel Hansen sowie der Ex-Flensburger Rasmus Lauge spielten mit je fünf Treffern stark.

Der frühere Kieler Sagosen blieb bei der Niederlage seiner Norweger blass, traf bei fünf Würfen nur zweimal. Die Portugiesen, bei denen Pedro Portela von HBC Nantes mit acht Treffern glänzte, fuhren ihre ersten beiden Punkte ein.