Werbung

Handball-Wende der Saudis?

Seit Jahren investiert Saudi-Arabien in den Sport, um sein Image aufzupolieren. Das sogenannte „Sportwashing“ steht im Handball nun aber wohl vor dem Aus.

Laut dem Magazin Handball Inside zieht sich der Wüstenstaat komplett zurück. Demnach wollen sich die Scheichs „auf andere Sportarten konzentrieren“, wie DHB-Präsident Andreas Michelmann dem Heft in seiner neusten Ausgabe berichtet.

Doch keine WM-Bewerbung aus Saudi-Arabien

Saudi-Arabien hat seit 2019 die Klub-WM ausgetragen. Diese fand dreimal in Dammam und einmal in Jeddah statt, nur 2020 fiel sie wegen der Corona-Pandemie aus. Da der Fünfjahres-Vertrag nun aber ausgelaufen ist, muss der Weltverband einen Nachfolger finden.

Zudem hatte der Ölstaat mit einer WM-Bewerbung 2029 oder 2031 kolportiert. Die IHF teilte Anfang März allerdings mit, dass Saudi-Arabien nicht als Ausrichter in die engere Auswahl gekommen ist.