Werbung

Hockey: Mannheim verliert Finale gegen Amsterdam

Hockey: Mannheim verliert Finale gegen Amsterdam
Hockey: Mannheim verliert Finale gegen Amsterdam

Die Hockey-Frauen des Mannheimer HC haben den größten Titel ihrer Vereinsgeschichte knapp verpasst. Der deutsche Meister verlor das Endspiel der Euro Hockey League im niederländischen Amstelveen gegen die Lokalmatadorinnen von AH&BC Amsterdam mit 1:2 (0:2). Nach einem frühen 0:2-Rückstand (6./10.) gelang Charlotte Gerstenhöfer (45.) nur noch der Anschlusstreffer.

Mannheim hatte am Sonntag durch ein 2:0 im Halbfinale gegen den spanischen Meister Junior FC das Finale erreicht.

Eine Enttäuschung erlebte am Montag auch der Männer-Meister Rot-Weiss Köln. Im Spiel um Platz drei gegen den englischen Meister Old Georgians HC hieß es nach 60 Minuten 2:3 (0:1). Weltmeister Tom Grambusch (42./45.) glich nach der Pause einen 0:2-Rückstand aus, auf das Gegentor zum 2:3 (54.) hatten die Rheinländer aber keine Antwort mehr.

Schon im Halbfinale am Sonntag war Köln für seine große Moral nicht belohnt worden. Gegen den SV Kampong aus Utrecht glich das Team ein 1:4 und in der Schlussminute auch den 4:5-Rückstand aus, verlor aber 5:6 nach Shootout.