Werbung

Inters Pokalsieg weckt Hoffnungen für Istanbul

Inters Pokalsieg weckt Hoffnungen für Istanbul
Inters Pokalsieg weckt Hoffnungen für Istanbul

Mit dem Triumph im italienischen Pokal hat Inter Mailand neues Selbstvertrauen für das Champions-League-Finale gegen den großen Favoriten Manchester City gewonnen. "Alles okay für Inter bei der Generalprobe für das Endspiel", schrieb die Zeitung Tuttosport am Tag nach dem 2:1 (2:1) gegen den Conference-League-Finalisten AC Florenz in Rom. Für Inter war es der neunte Pokalsieg.

"Inters neunte Symphonie", titelte die Corriere della Sera am Donnerstag, Coach Simone Inzaghi sei "der Spezialist für Spiele, die man unbedingt gewinnen muss." Die Aufgabe am 10. Juni in Istanbul gegen den englischen Meister City dürfte indes ungleich schwerer werden.

Die Hoffnungen ruhen dann auch auf dem Argentinier Lautaro Martinez, der gegen Florenz einen Doppelpack (29./37.) schnürte. "Argentinischer Tango im Italien-Pokal. Weltmeister Martinez beschert Inter zwei Perlen und den Titel", schrieb die Gazzetta dello Sport. Der ehemalige Stuttgarter Nicolas Gonzalez, der von 2018 bis 2021 für den VfB in der Bundesliga stürmte, hatte die Fiorentina früh in Führung gebracht (3.).

Lob erntete auch Inters Verteidiger Robin Gosens. "Er spielte mit Kraft und Überzeugung - das ist, was Inter braucht", so die Gazzetta. "Gosens drückt dem Match sein Tempo auf", befand La Repubblica.