Werbung

Judo Grand Slam in Tiflis: Gold für die Deutsche Renee Lucht

Judo Grand Slam in Tiflis: Gold für die Deutsche Renee Lucht

Finaltag beim Judo Grand Slam in Tiflis. Weltbestes Judo war in den Wettkämpfen zu sehen und ein georgische Team in Topform.

In der Gewichtsklasse bis 90 Kilogrtamm schaffte es der amtierende Olympiasieger und georgische Publikumsliebling Lasha Bekauri bis ins Finale. Dort stand er Eljan Hajiyev aus Aserbaidschan gegenüber. Ippon, und die Menge brach in Jubel aus.

Der erste stellvertretende Minister für Kultur und Sport Georgiens, Ioseb Baghaturia, war bei der Übergabe der Medaillen dabei. SiegerLasha Bekauri betonte den Rückhalt durch das Publikum. "In meinem Land herrscht eine so gute Atmosphäre, ich liebe die Leute, mein Land. Wenn ich hier kämpfe, gebe ich immer mein Bestes, und jetzt habe ich hier zum zweiten Mal gewonnen, und ich bin sehr glücklich."

Nikoloz Sherazadishvili trat in der Klasse bis 100 Kilogramm gegen Shady Elnahas an. Ein beeindruckender Konterangriff des Spaniers brachte ihm den Sieg ein.Leri Khabelov, Präsident des Nationalen Olympischen Komitees Georgiens, überreichte die Medaillen.

Bis 78 Kilo: Gold für die Ukraine, über 78 Kilo: Gold für Deutschland

Bis 78 Kilo trat Yuliia Kurchenko gegen Guusje Steenhuis an. Ein Ko-soto-Gake am Rande der Kampffläche war der Siegpunkt für eine begeisterte Kurchenko. Gold für die Ukraine. Sie erhielt ihre Medaillen von IJF Media & Judo for Peace Direktor Nicolas Messner.

In der Klasse über 78 Kilogramm standen die Französin Coralie Hayme und die Deutsche Renee Lucht im Finale. In den letzten Sekunden gelang Lucht der entscheidende Schlag, sie warf ihre Gegnerin und hielt sie dann fest - ein denkwürdiger Sieg. Die Medaillen wurden von Neil Adams, Weltmeister und zweifacher Olympiasieger, überreicht.

"Es ist sehr toll, so viele Leute, das hat man nicht oft. Sie jubeln bei jedem Wurf, das ist nicht immer so, aber hier ist es sehr großartig", sagte Renee Lucht.

Die deutsche Gold-Gewinnerin Renee Lucht.
Die deutsche Gold-Gewinnerin Renee Lucht. - IJF

Über 100 Kilo: Georgier Tushishvili holt Gold

Guram Tushishvili gegen Ushangi Kokauri lautete schon das Finale der Judo-Weltmeisterschaft 2018 - und das konnte Tushishvili jetzt erneut für sich entscheiden. Das Heimpublikum feierte das perfekte Ende eines unvergesslichen Judo Grand Slams. Anzor Chubinidze, Leiter des georgischen Sonderschutzdienstes, überreichte ihm das Gold.

Tiflis feierte auch eine Stütze der georgischen Nationalmannschaft. Der Olympia-Silbermedaillengewinner von 2016 und sechsfache Weltmeister Varlam Liparteliani gab seinen Rücktritt vom Sport bekannt. In einer besonderen Zeremonie wurde er vom Präsidenten des georgischen Judo-Verbandes, Giorgi Atabegashvili geehrt.

An drei Wettkampftagen auf Spitzenniveau zeigte das georgische Team Judo-Können. Das nächste Grand Slam Turnier findet in der kommenden Woche in Antalya statt.