Werbung

Kämna feiert starken Italien-Auftakt

Kämna feiert starken Italien-Auftakt
Kämna feiert starken Italien-Auftakt

Der deutsche Radprofi Lennard Kämna (Wedel) hat beim Auftakt des einwöchigen italienischen Etappenrennens Tirreno-Adriatico ein starkes Ergebnis eingefahren.

Der 26-Jährige vom deutschen Team Bora-hansgrohe belegte beim nur 11,5 km langen Einzelzeitfahren in Lido Camaiore mit 28 Sekunden Rückstand den zweiten Platz. Der erste Tagessieg ging in 12:28 Minuten an den favorisierten Zeitfahr-Weltmeister Filippo Ganna (Ineos Grenadiers) aus Italien. (DATEN: Alle Infos zum Radsport)

Der US-Amerikaner Magnus Sheffield (Ineos Grenadiers/+0:31 Minuten) wurde Dritter. Primoz Roglic, der nach seiner Schulter-OP sein Comeback gab, schaffte es außerdem auf den 13. Rang (+0:49).

„Ich bin mehr als zufrieden und mehr als happy. Ich hätte vor dem Rennen niemals mit dem zweiten Platz gerechnet“, sagte Kämna und ergänzte: „Ich denke, das ist eine super Ausgangsposition. Ich will alles daran setzen, um so weit vorne wie möglich zu landen.“

Der zweimalige Tour-de-France-Sieger Tadej Pogacar, der die vorherigen beiden Ausgaben des "Rennens zwischen den Meeren" gewonnen hatte, entschied sich gegen die Titelverteidigung. Stattdessen startet der Slowene bei der parallel stattfindenden Fernfahrt Paris-Nizza in Frankreich.

Das zweite Teilstück führt am Dienstag über 209 km von Camaiore nach Follonica. Trotz des welligen Profils ist ein Massensprint um den Tagessieg nicht unwahrscheinlich.