Werbung

Kane begeistert den FC Bayern: "Ein Geschenk"

Kane begeistert den FC Bayern: "Ein Geschenk"
Kane begeistert den FC Bayern: "Ein Geschenk"

Starstürmer Harry Kane bringt seine neuen Kollegen und Vorgesetzten bei Fußball-Rekordmeister Bayern München auch fünf Monate nach seiner Ankunft noch immer zum Schwärmen. "Es ist einfach ein Geschenk, ich fühle mich sehr privilegiert, sein Trainer zu sein", sagte Bayern-Coach Thomas Tuchel im Interview mit ESPN. Kane sei "als Mensch, aber auch als Fußballer, das höchste Niveau".

Auch er selbst lerne viel vom Engländer, betonte Tuchel. Kane (30) sei "eine große Persönlichkeit, die so bescheiden ist, aber auf dem Spielfeld zu einem Hai wird". Seine Mitspieler mache er allein "durch seine Anwesenheit" besser, lobte der 50-Jährige seinen Stürmer. Auch Thomas Müller stimmte in die Elogen seines Trainers ein. "Für mich", sagte der 34-Jährige in der Sport Bild, "steht Harry unter den aktuellen Stürmern ganz oben".

Mit 22 Toren in 16 Spielen hatte Kane zuletzt den Hinrunden-Bestwert von Robert Lewandowski eingestellt - auch für Müller beeindruckend. "Ich weiß nicht, ob ein Spieler jemals einen besseren Einstand bei einem Klub hatte als Harry", schwärmte er: "Damit meine ich nicht nur die nackten Zahlen, sondern auch den Einfluss, den er bereits jetzt auf unsere Mannschaft ausübt."

Lewandowski hatte am Ende der Saison 2020/21 mit seinen 41 Toren sogar den Saisonrekord von Gerd Müller (40 Treffer) gebrochen - eine Marke, die nun auch Kane erreichen könnte?

Der Fabelrekord sei jedenfalls "in Gefahr", meinte Tuchel, "und niemand hätte je geglaubt, dass er in Gefahr sein könnte, aber er ist es. Wir brauchen ein bisschen Glück, wir brauchen die Mannschaft, Harry muss fit sein - dann werden wir sehen, was passiert".