Werbung

Kane sorgt für Wende: Bayern verhindert Titel-Rückschlag

Stürmerstar Harry Kane hat den FC Bayern München davor bewahrt, im Titelrennen der Bundesliga an Boden zu verlieren.

Im Klassiker gegen den oftmaligen Angstgegner Borussia Mönchengladbach siegte der Rekordmeister nach zwischenzeitlichem Rückstand 3:1, der englische Nationalstürmer brachte Bayern mit dem wegweisenden 2:1 in der 70. Minute auf Kurs. Es war das 24. Tor im 20. Bundesliga-Spiel des Bayern-Rekordtransfers - der damit nun schon jetzt der treffsicherste Bayern-Neuzugang der Geschichte ist. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Die weiteren Tore schossen Aleksandar Pavlovic (45.) und Matthijs De Ligt (86.), die Bayern liegen weiter zwei Punkte hinter Tabellenführer Bayer Leverkusen, der 2:0 bei Darmstadt 98 gewann - und die Bayern kommende Woche zum Gipfel empfängt. (DATENCENTER: Die Tabelle der Bundesliga)

„Es war eine okaye Leistung gegen einen schwierigen Gegner“, fasste Bayern-Trainer Thomas Tuchel bei Sky seine Eindrücke zusammen. Es war ein mühevoller Arbeitssieg für die Bayern, denen derzeit eine Reihe etablierter Kräfte fehlen (Kimmich, Coman, Gnabry, Laimer, Upamecano).

FC Bayern: Pavlovic und Kane drehen Rückstand gegen Gladbach

Zehn Minuten lang drohte dem Team des gesundheitlich angeschlagenen Tuchel die dritte Heimniederlage gegen Gladbach in den vergangenen sechs Begegnungen in der Allianz-Arena.

Gladbachs Nico Elvedi brachte die Fohlen in der 35. Minute in Führung, verursacht wurde das Gegentor durch einen Ballverlust nach einem missglückten Zuspiel von Torwart Manuel Neuer auf Thomas Müller (35.).

Routinier Müller machte seine Beteiligung an dem Missgeschick schnell wieder wett: Nach Vorarbeit von Leroy Sané steckte er zehn Minuten später auf Aleksandar Pavlovic durch. Der nun auch als Vollstrecker überzeugende Youngster vollendete technisch sehenswert und nervenstark nach drei Kontakten aus spitzem Winkel.

20 Minuten vor dem offiziellen Spielende bewies Kane dann mal wieder seinen Torinstinkt - wieder mit wertvoller Hilfe von Müller, der seinen 500. Pflichtspiel-Sieg mit Bayern feierte: Er nutzte einen Fehlgriff des vom Bayern-Urgestein bedrängten Keeper Moritz Nicolas und köpfte aus sechs Metern ins leere Tor. (DATEN: Die Ergebnisse der Bundesliga)

In der 86. Minute stellte Matthijs de Ligt per Kopf nach einem Freistoß von Sané den Endstand her.

Boey debütiert als Joker, Zaragoza noch auf der Bank

Bayerns Neuzugang Sacha Boey wurde in der 62. Minute anstelle von Noussair Mazraoui als Rechtsverteidiger eingewechselt, der ebenfalls frisch verpflichtete Bryan Zaragoza verblieb noch auf der Bank.

Boey hinterließ bei Tuchel einen ordentlichen ersten Eindruck: „Er hat das gut zu Ende gespielt.“