Werbung

Karlsruher SC auf dem absteigenden Ast

Karlsruher SC auf dem absteigenden Ast
Karlsruher SC auf dem absteigenden Ast

Nach fünf Partien ohne Sieg braucht der KSC mal wieder einen Erfolg – am besten schon an diesem Samstag, im Spiel gegen den FC St. Pauli. Zuletzt musste sich Karlsruhe geschlagen geben, als man gegen den 1. FC Kaiserslautern die achte Saisonniederlage kassierte. Gegen Holstein Kiel kam St. Pauli im letzten Match nicht über ein Remis hinaus (0:0).

Beleg für das durchwachsene Heimabschneiden des Karlsruher SC sind zehn Punkte aus acht Spielen. Mit dem Gewinnen tat sich die Heimmannschaft zuletzt schwer. In fünf Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen.

Auf des Gegners Platz hat der FC St. Pauli noch Luft nach oben, was die Bilanz von erst zwei Zählern unterstreicht. Lediglich einen einzigen Dreier verbuchten die Gäste in den vergangenen fünf Spielen.

Die Mannschaften sind mit nur zwei Punkten Unterschied aktuell in gleichen tabellarischen Gefilden unterwegs. Eine lasche Gangart konnte man dem Team von Coach Timo Schultz in der bisherigen Saison nicht attestieren. 36 Gelbe Karten belegen, dass der FC St. Pauli nicht gerade zimperlich zur Tat schritt. St. Pauli holte aus den bisherigen Partien drei Siege, sechs Remis und sechs Niederlagen.

Mit großem Interesse schauen die Beobachter auf diese Begegnung. Formal ist es eine Partie zweier gleichwertiger Mannschaften.