Werbung

Kehl schimpft über Stegemann: "Feige und komplett falsch"

Kehl schimpft über Stegemann: "Feige und komplett falsch"
Kehl schimpft über Stegemann: "Feige und komplett falsch"

Nach dem Schlusspfiff war Sebastian Kehl nicht mehr zu bremsen. Der Sportdirektor von Borussia Dortmund kritisierte nach dem 1:1 (1:1) im kleinen Revierderby beim VfL Bochum Schiedsrichter Sascha Stegemann harsch - erst im direkten Gespräch, dann über die Medien. "Heute hat der Schiedsrichter das Spiel entschieden", sagte Kehl und zählte drei Fehlentscheidungen auf.

Vor dem Bochumer Führungstor durch Anthony Losilla hatten die Dortmunder ein Foul an Emre Can gesehen, zudem in der Schlussphase ein Handspiel von Erhan Masovic im Strafraum. Besonders ärgerten sie sich aber über eine Attacke von Danilo Soares gegen Karim Adeyemi (65.), bei der der VAR nicht eingriff. "Das war ein klarer Elfmeter, ich finde es frech - mit den Mitteln, die wir heute zur Verfügung haben", sagte Kehl und wurde immer lauter: "Fünf Spieltage vor Schluss, wenn es um die deutsche Meisterschaft geht, sich nicht diese Situation anzuschauen, halte ich für fahrlässig, feige und komplett falsch."

Auch Trainer Edin Terzic ärgerte sich: "Das war nicht nur ein klarer Elfmeter, sondern auch Gelb-Rot für den Bochumer Spieler. Dass nicht alles dafür getan wird, in dieser Phase der Saison keine Fehlentscheidung zu treffen, finde ich sehr ungerecht, das tut weh."