Werbung

Kellerkinder unter sich

Kellerkinder unter sich
Kellerkinder unter sich

Die Zweitvertretung des BVB will wichtige Punkte im Kellerduell gegen Zwickau holen. Die 16. Saisonniederlage kassierte Dortmund II am letzten Spieltag gegen VfB Oldenburg. Am vergangenen Spieltag verlor der FSV Zwickau gegen den FC Erzgebirge Aue und steckte damit die 14. Niederlage in dieser Saison ein. Im Hinspiel hatte Borussia Dortmund II die Nase vorn und feierte einen knappen 2:1-Sieg.

Dem Gastgeber muss man vor allem fehlende Durchschlagskraft im Angriff attestieren: Kein Team der 3. Liga markierte weniger Treffer als die Elf von Trainer Jan Zimmermann.

Auf des Gegners Platz hat Zwickau noch Luft nach oben, was die Bilanz von erst zehn Zählern unterstreicht. Nachdem die Gäste die Hinserie auf Platz 18 abgeschlossen hatten, legte man im Verlauf eine Schippe drauf. In der Rückrundentabelle belegt die Mannschaft von Coach Ronny Thielemann aktuell den 13. Rang. Im Angriff des FSV Zwickau herrscht Flaute. Erst 25-mal brachte Zwickau den Ball im gegnerischen Tor unter.

Beide Mannschaften liegen mit 24 Punkten gleichauf. Körperlos agierte der FSV Zwickau in dieser Spielzeit beileibe nicht, wie der Blick in die Kartenstatistik (57-3-1) bestätigt. Ob sich der BVB II davon beeindrucken lässt? Dortmund II wie auch Zwickau haben in letzter Zeit wenig geglänzt, sodass beide aus den letzten fünf Partien jeweils nur einmal als Sieger vom Feld gingen.

Mit Borussia Dortmund II spielt der FSV Zwickau gegen eine Mannschaft auf Augenhöhe – zumindest lässt der Blick auf die aktuelle Tabellenlage der beiden Mannschaften dies vermuten.