Werbung

Knapper Erfolg für VfL Wolfsburg

Knapper Erfolg für VfL Wolfsburg
Knapper Erfolg für VfL Wolfsburg

Die Differenz von einem Treffer brachte dem VfL gegen Hoffenheim den Dreier. Das Match endete mit 2:1. Wolfsburg wurde der Favoritenrolle somit gerecht. Das Hinspiel beider Teams war 2:1 für die Elf von Coach Niko Kovac geendet.

Für das 1:0 des Gastgebers zeichnete Jakub Kaminski verantwortlich (15.). Zur Pause reklamierte der VfL Wolfsburg eine knappe Führung für sich. Mit einem Doppelwechsel holte Niko Kovac Mattias Svanberg und Jonas Wind vom Feld und brachte Yannick Gerhardt und Omar Marmoush ins Spiel (60.). Beim VfL kam Luca Waldschmidt für Patrick Wimmer ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (70.). Waldschmidt erhöhte den Vorsprung von Wolfsburg nach 75 Minuten auf 2:0. Mit Grischa Prömel und Ihlas Bebou nahm Pellegrino Matarazzo in der 85. Minute gleich zwei Spieler aus der Startformation vom Feld. Ersetzt wurden sie von Tom Bischof und Finn Ole Becker. In der Nachspielzeit lenkte Josuha Guilavogui dann das Leder ins eigene Tor (93.). Letzten Endes holte der VfL Wolfsburg gegen die TSG 1899 Hoffenheim drei Zähler.

Der VfL machte durch den Erfolg Boden gut und rangiert nun auf dem sechsten Platz. Zuletzt lief es erfreulich für Wolfsburg, was zehn Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

Kurz vor dem Saisonende heißt die Realität der TSG unteres Mittelfeld. Nun mussten sich die Gäste schon 18-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die neun Siege und fünf Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Aus den vergangenen fünf Partien verbuchte Hoffenheim nur vier Zähler.

Der VfL Wolfsburg tritt kommenden Freitag, um 20:30 Uhr, beim Sport-Club Freiburg an. Einen Tag später empfängt die TSG 1899 Hoffenheim den 1. FC Union Berlin.