Werbung

Kurios! Lebenslanger Arsenal-Fan im Chelsea-Trikot beerdigt

Eine unabsichtliche Verwechslung lässt eine Beerdigung zu einem bizarren Ereignis werden - doch die Familie nimmt es mit Humor.

Die beiden Traditionsvereine FC Arsenal und der FC Chelsea liefern sich als Erzrivalen jede Saison aufs Neue spannende London-Derbys. Sympathie zwischen den beiden Fan-Lagern? Fehlanzeige.

Die Rivalität der beiden Klubs war auf einer Beerdigung eines Mannes namens David zu einem besonderen Moment geworden. Denn auf der Bestattung des überzeugten Gunners-Fans habe der Verstorbene im Sarg ein Chelsea-Trikot getragen, wie seine Nichte Linda Daly auf Twitter erzählte.

Doch wie konnte es dazu kommen?

Chelsea-Trikot als Scherz-Kauf

Der lebenslange Arsenal-Anhänger ist am vergangenen Wochenende gestorben. Es sei der Plan seiner Familie gewesen, ihn in einem Trikot seiner Lieblingsmannschaft zu beerdigen. Seine Freundin habe dabei die Aufgabe gehabt, ein passendes Oberteil herauszusuchen und sich letztlich für das am wenigsten getragene Trikot aus der Sammlung entschieden, aber eben auch für das unpassendste, verrät Daly. Für das weiße Auswärtstrikot der Blues aus dem Jahr 2003.

Als der Fehler auffiel, sei es jedoch schon zu spät gewesen. Der Schriftzug des Sponsors Emirates zierte über einen gewissen Zeitraum die Trikots beider London-Teams, das könne laut Daly zumindest der Grund für die Verwechslung gewesen sein.

„Jemand muss es für ihn als Scherz gekauft haben“, vermutet die Nichte des Verstorbenen über das in der Sammlung vorhandene Trikot des Erzrivalen.

Die Verwechslung habe der Stimmung jedoch keinesfalls geschadet - ganz im Gegenteil - verrät Daly in ihren Posts: „Aber ganz ehrlich, das hat eine sehr traurige Situation heute in eine sehr lustige verwandelt. Es war so lustig, dass selbst der Priester, der hereinkam und verwirrt fragte, ob er nicht ein Arsenal-Fan war.“

VIDEO: Miss Croatia unterstützt den FC Arsenal gegen Manchester City