Werbung

Last-Minute-Glück für Hecking: FCN mit Lebenszeichen

Last-Minute-Glück für Hecking: FCN mit Lebenszeichen
Last-Minute-Glück für Hecking: FCN mit Lebenszeichen

Dieter Hecking freut sich über ein spätes Elfmeter-Glück und Big Points im Abstiegskampf. Im Duell der Trainerdebütanten mit Tomas Oral gewann sein 1. FC Nürnberg knapp gegen Schlusslicht FC Sandhausen trotz schwacher Leistung mit 1:0 (0:0) und verschaffte sich Luft im Tabellenkeller.(DATEN: Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Kwadwo Duah besorgte den goldenen Treffer für den 1. FCN per Foulelfmeter (86.). Zuvor hatte der Sandhäuser Aleksandr Schirow den Torschützen ungeschickt zu Fall gebracht. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur 2. Bundesliga)

Hecking sah jedoch bei seinem Comeback 972 Tage nach seinem bislang letzten Spiel als Trainer - beim Hamburger SV ebenfalls gegen Sandhausen (1:5) - eine äußerst harmlose Vorstellung seiner Elf.

Maues Kampfspiel bis kurz vor Schluss

Vor 26.260 Zuschauern brachte er drei frische Kräfte und stellte auf ein 4-3-3-System um, das gegen den Ball zum 4-1-4-1 wurde. Auch Oral veränderte die Taktik, entschied sich für ein 4-1-3-2 und sogar sechs Neue. Gefärhliche Offensivaktionen waren über weite Strecken lange Mangelware.

Die Umbauten halfen Sandhausen mehr, die Gäste bestimmten die erste halbe Stunde. Hecking war früh gezwungen zu wechseln, Lukas Schleimer musste mit einer Knieprellung raus (22.). (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der 2. Bundesliga)

Der FCN brauchte geschlagene 44 Minuten, um Gästetorwart Patrick Drewes durch einen Schuss von Jan Gyamerah erstmals zu prüfen. In der zweiten Hälfte vergab Duah (74.) zunächst die Chance zum Siegtreffer. Christian Kinsombi (78./84.) ließ die besten Gelegenheiten der Gäste aus.

----- mit Informationen vom Sport-Informations-Dienst