Werbung

Leichtathletik: Felix verpasst 14. WM-Titel

Leichtathletik: Felix verpasst 14. WM-Titel
Leichtathletik: Felix verpasst 14. WM-Titel

Die US-amerikanische Sprinterin Allyson Felix hat in ihrem ersten Rennen bei ihren letzten Weltmeisterschaften überraschend ihr 14. WM-Gold verpasst. In der Mixed-Staffel über 4x400 m kamen die hoch favorisierten Gastgeber in Eugene/Oregon nur auf Platz drei.

Schlussläuferin Kennedy Simon brach in Führung liegend auf der Zielgeraden ein. Gold ging somit an die Dominikanische Republik (3:09,82) vor den Niederlanden (3:09,90) um Hürdenstar Femke Bol und den USA (3:10,16). Eine deutsche Staffel war nicht am Start.

Für die 36 Jahre alte Felix, erfolgreichste Leichtathletin der WM-Geschichte, war es die 19. Medaille bei Weltmeisterschaften. Die Topläuferin, die nach den Titelkämpfen von Eugene ihre Karriere beenddet, wurde beim Heimspiel frenetisch gefeiert.