Werbung

Lieberknecht: „Emotionale Kiste“

Lieberknecht: „Emotionale Kiste“
Lieberknecht: „Emotionale Kiste“

Im richtungweisenden Kellerduell der Bundesliga bei Union Berlin erwartet Torsten Lieberknecht einen heißen Schlagabtausch. „Es wird eine emotionale und physische Kiste“, sagte der Trainer von Aufsteiger Darmstadt 98 vor dem Auswärtsspiel am Sonntag (15.30 Uhr im Liveticker bei SPORT1) an der Alten Försterei.

Darmstadt, mit elf Punkten Schlusslicht, ist seit mittlerweile elf Ligaspielen sieglos. Mit dem ersehnten Befreiungsschlag könnten die Lilien jedoch zum Tabellen-15. aufschließen.

"Ich glaube an meine Mannschaft, an jeden einzelnen", zeigte sich Lieberknecht zuversichtlich: "Wir sind in der Lage, das Spiel bei Union zu gewinnen. Doch dafür brauchen wir eine Top-Leistung."

Mut macht dem 50-Jährigen der Auftritt im Hessen-Derby, als Darmstadt am vergangenen Wochenende einen 0:2-Rückstand gegen Eintracht Frankfurt spät egalisierte. Dies habe "gezeigt, dass wir uns nie zufrieden geben und immer dranbleiben. Das Spiel muss uns Kraft geben".

Neuzugang Gerrit Holtmann, am Sonntag auf Leihbasis verpflichtet, sei „eine Option“ für den Kader, so Lieberknecht: „Er hat gute körperliche Voraussetzungen, wirkt sehr frisch und fit. Jetzt fehlen ihm noch die Spielminuten. Wir gucken, dass wir ihm diese verpassen.“