Werbung

Liga-Endspurt: Union-Trainer Fischer warnt vor Rechenspielen

Liga-Endspurt: Union-Trainer Fischer warnt vor Rechenspielen
Liga-Endspurt: Union-Trainer Fischer warnt vor Rechenspielen

Trainer Urs Fischer vom Fußball-Bundesligisten Union Berlin hat im Kampf um die Champions-League-Ränge vor Rechenspielen im Saisonendspurt gewarnt. "Wenn du dir ausrechnest, wie viele Punkte du noch aus diesen fünf Spielen brauchst, dann verlassen wir unseren Weg. Das würde ich nicht gut finden. Wir wissen ganz genau, was wir an jedem einzelnen Spieltag abliefern müssen, um am Schluss Punkte mitzunehmen", sagte der Schweizer am Donnerstag.

Vor dem 30. Spieltag liegt der Tabellendritte (55 Punkte) vier Zähler vor RB Leipzig auf dem fünften Platz, der nicht zur Teilnahme an der Königsklasse berechtigt. Am Samstag (15.30 Uhr/Sky) empfangen die Köpenicker den Europa-League-Halbfinalisten Bayer Leverkusen, der mit 47 Punkten ebenfalls noch auf die Champions League schielt.

Offiziell lautet Unions Saisonziel weiterhin lediglich, die dritte Europapokal-Teilnahme nacheinander zu sichern. Seine Spieler, sagte Fischer, könnten mit der Ausgangslage gut umgehen. "Hoffentlich träumen sie auch ein bisschen. Aber am Schluss wirst du an der Leistung gemessen. Und ich glaube schon, dass meine Mannschaft das richtig einschätzen kann", sagte der 57-Jährige.

Vor Leverkusen, das keines der vergangenen 13 Pflichtspiele verloren hat, zeigte Fischer höchsten Respekt. "Ich sehe es als anspruchsvolle Aufgabe gegen eine wirklich sehr formstarke Mannschaft. Wenn nicht die formstärkste", sagte er: "Sie haben Unterschiedsspieler und eine enorme Geschwindigkeit in ihren Reihen. Gerade im Umschaltspiel sind sie sehr präzise." Darüber hinaus bescheinigte der Coach Bayer "einen Kader, um Champions League zu spielen".