Werbung

LIVE: Nagelsmann spricht vor Härtetest

LIVE: Nagelsmann spricht vor Härtetest
LIVE: Nagelsmann spricht vor Härtetest

Am Samstagabend (ab 21 Uhr im Liveticker) startet die deutsche Nationalmannschaft in das EM-Jahr 2024. Das DFB-Team testet in Lyon gegen Vizeweltmeister Frankreich. Ab 16:15 Uhr steht die Abschlusspresskonferenz mit Bundestrainer Nagelsmann und Kapitän Ilkay Gündogan auf dem Programm.

+++ Gündogan über Kroos und die Hierarchie +++

„An der Hierarchie ändert sich nichts. Er wird direkt eine extrem wichtige Rolle einnehmen, auch außerhalb des Platzes.“

+++ Nagelsmann über Havertz +++

„Kai hat eine sehr gute Entwicklung genommen bei Arsenal. Er hat eine sehr große Anerkennung. Ich halte unglaublich viel von ihm als Mensch und als Spieler. Er wird beginnen als zentrale Spitze, mit einem etwas anderen Profil, als die anderen Spieler um ihn herum. Wir sind froh, dass wir Füllkrug mit einem etwas anderen Profil als hängende Spitze hinter ihm reinbringen können.“

+++ Nagelsmann über Torhüter-Frage +++

„Wir haben die Entscheidung getroffen. Leider hat sich Manu verletzt. Es ist ‚nur‘ ein Muskelfaserriss, er fällt keine acht Monate aus. Es geht auch drum, Spielern eine gewisse Sicherheit zu geben. Es betrifft Spieler, die von der Bank kommen, die sollen eine gewisse Sicherheit und Klarheit haben. Ich habe Marc auch gesagt, dass ich gottfroh bin, dass wir noch einen zweiten Weltklasse-Torhüter haben. Es kann immer mal was passieren. Aus Marcs Sicht ist es gut, dass er die Chance bekommt, er hat die Chance da zu sein. Manu hat am Stück sehr viele Spiele gemacht. Eine Muskelverletzung passiert manchmal. Aber die Entscheidung steht, die werde ich nicht wegen eines Muskelfaserrisses, der in acht Tagen vorbei ist, wieder revidieren.“

+++ Gündogan über Reaktion nach Österreich-Spiel +++

„Ein guter Fakt ist, dass das letzte Spiel schon länger her ist. Es ist nicht ganz so schwer, das Spiel beiseitezuschieben. Es gilt zu beweisen, dass man besser spielen kann. In den Trainingseinheiten hat das schon gut geklappt. Wir müssen es jetzt wieder auf den Platz bringen.“

+++ Nagelsmann über Vertrag +++

„Ein freudiger Moment war, dass ich wieder auf dem Fußballplatz stehen konnte. Auch die Art und Weise, wie wir trainiert haben. Wir waren richtig aktiv. Zu den Vertragsdingen: Ich habe sehr offen über die Jobsituation gesprochen. Wenn es irgendwann etwas anderes zu vermelden gibt, werden wir wieder darüber sprechen. Ich habe die Karten recht offen auf den Tisch gelegt.“

+++ Gündogan über Wirtz und Musiala +++

„Über Jamal und Flo muss man nicht viel sagen. Die beiden sind für den Zauber zuständig. Ich möchte sie mit meiner Erfahrung so gut wie möglich unterstützen. Wenn wir uns im Mittelfeld durchsetzen und alles reinhauen, kann das morgen schon richtig gut aussehen.“

+++ Nagelsmann über Druck und Lockerheit +++

„Ich bin nicht immer im Mannschaftskreis, aber ich hoffe schon, dass sie mal was zu lachen hatten. Das Druck-Thema sind sehr viele Dinge, die von außen kommen. Es geht um Fußball und Gott sei Dank nicht um Leben und Tod. Aus Fußballersicht definiere ich das Lebensglück auch mit Erfolg, aber ich mache mir nicht besonderen Druck bei einer Sache, die ich seit ich 3 Jahre bin sehr gern mache.“

+++ Nagelsmann über „Worker-Mentalität“ der Mannschaft +++

„Wir haben aus Trainersicht viel Bewusstsein darüber, wie wir den Kader zusammenstellen und gestalten. Wir brauchen genügend Spieler, die die Fähigkeit haben, zu verteidigen. Aber wir brauchen auch Spieler, die in der Offensive entscheiden können. Wir haben die Woche gut gearbeitet, ohne dass wir Rocky-Balboa-Szenen gezeigt haben. Am Ende ist es ein Mannschaftssport. Wir müssen als gesamte Mannschaften Tore erzielen, aber auch das Tor verteidigen.“

+++ Gündogan über Zusammenspiel mit Kroos +++

„Es ist ein tolles Gefühl, Toni hinter sich zu haben. Es gibt im europäischen Fußball nicht viele Aufbauspieler, die Tonis Qualitäten haben. Ich verspreche mir sehr viel davon. Ich denke, wir werden das sehr gut hinkriegen.“

+++ Nagelsmann über Ausrüsterwechsel +++

„Den Fußball werde ich immer noch lieben. Ich kann jede Meinung verstehen. Aus Trainersicht ist das auch wichtig. Am Ende ist das nicht meine Baustelle. Wir haben zwei sehr wichtige Spiele, wir analysieren den Lehrgang, dann geht es Richtung EM. Ich habe genug Kapazitäten, die ich für Fußball gebrauchen will. Meine Baustelle ist das tägliche Geschäft auf dem Platz.“

+++ Gündogan über das Frankreich-Spiel +++

„Das letzte Spiel war sehr positiv. Bei Frankreich haben viele Namen gefehlt, wir sind uns bewusst, dass es ein härterer Test wird, aber wir fühlen uns gewappnet.“

+++ Nagelsmann legt los +++

„Im Abschlusstraining machen wir nichts Taktisches mehr. Es geht darum, dass wir an den Weg glauben, den wir eingeschlagen haben. Ich will im Abschlusstraining eine gewisse Freude und Unbekümmertheit sehen. Es geht darum Spaß zu haben und Spielfreude zu entwickeln.“

+++ Wen schickt Nagelsmann ins Rennen? +++

Rund drei Monate vor Beginn der Heim-EM steckt das DFB-Team in einem Umbruch. Mit großer Spannung wird deswegen die Mannschaft erwartet, die Julian Nagelsmann gegen Frankreich auf den Rasen schickt.

Nach der Adduktorenverletzung von Manuel Neuer ist bereits klar, dass sich Marc-André ter Stegen erneut zwischen den Pfosten beweisen darf. Offen ist hingegen, wer im Mittelfeld neben Rückkehrer Toni Kroos auflaufen wird. Robert Andrich von Bayer Leverkusen gilt als Favorit. Auch die Besetzung im Sturmzentrum ist unklar. Dort könnte Kai Havertz die Nase vorn haben.

+++ Herzlich willkommen! +++

Herzlich willkommen zur Pressekonferenz des Deutschen Fußball-Bundes (DFB)! Für die deutsche Nationalmannschaft steht der erste Länderspiel-Doppelpack des Jahres bevor. Die Männer von Bundestrainer Julian Nagelsmann treffen nicht nur am Samstag auf den zweimaligen Weltmeister Frankreich, sondern spielen am Dienstag auch noch in Frankfurt gegen die Niederlande.