Werbung

Deutsche Tennis-Hoffnung offenbart folgenschwere Erkrankung

Deutsche Tennis-Hoffnung offenbart folgenschwere Erkrankung
Deutsche Tennis-Hoffnung offenbart folgenschwere Erkrankung

Emotionale Offenbarung der deutschen Tennis-Hoffnung Eva Lys: Auf Instagram hat die 22-Jährige nun enthüllt, warum sie immer wieder spontan bei Turnieren absagt.

Lys enthüllte, dass bei ihr 2020 eine rheumatische Autoimmunerkrankung (Spondyloarthritis) festgestellt worden ist: Ihre Gelenke und ihre Wirbelsäule entzünden sich, ohne von Krankheitserregern infiziert zu sein: Schmerzen und eine starke Beeinträchtigung der Karriere und Lebensqualität sind die Folge.

„Dies ist eine körperliche Herausforderung, der ich mich tagtäglich neben der sportlichen Belastung stellen muss“, verdeutlichte die Hamburgerin.

Eva Lys: „Mir wurde oft gesagt, ich sei zu schwach dafür“

Dank der „großartigen Unterstützung und Behandlung“ ihres Ärzteteams könne die Weltranglisten-146. aber trotzdem ihrem „sportlichen Traum nachgehen und das Beste aus mir herausholen. Ab und zu bin ich aber gezwungen, meine Turnierplanung kurzfristig zu verändern und anzupassen“, sagte Lys, die 2024 bislang nur in Canberra, bei den Australien Open und zuletzt im Februar in Dubai an den Start ging.

Trotz der Umstände gibt sich die gebürtige Ukrainerin kämpferisch, postete zusätzlich zur Botschaft an ihre Fans ein Bild aus dem Krankenbett mit einer Kanüle im Arm. „Mir wurde oft von außen gesagt, ich sei zu schwach dafür. Desto stärker hat es mich gemacht. Ich bin überzeugt, dass meine Leidenschaft für den Sport mich weiterhin antreiben wird“, schrieb Lys dazu - und schloss mit einem Dank an ihre Fans „für eure Liebe, für euer Verständnis und euren Beistand“.

Lys gilt für viele Experten als die größte deutsche Hoffnungsträgerin ihrer Generation. Im vergangenen Jahr hatte sie ihr Debüt im Billie Jean King Cup (ehemals Fed Cup) gefeiert und unter anderem auch mit einem Viertelfinal-Einzug in Hamburg für Aufhorchen gesorgt.

---

Mit Sport Informations-Dienst (SID)