Werbung

Männer-Trio um Ovtcharov raus

Männer-Trio um Ovtcharov raus
Männer-Trio um Ovtcharov raus

Enttäuschender Mittwoch für die Männer des Deutschen Tischtennis-Bundes: Routinier Dimitrij Ovtcharov sowie Patrick Franziska und Ruwen Filus sind im Einzel bei den Weltmeisterschaften im südafrikanischen Durban in der dritten Runde gescheitert. Einzel-Europameister Dang Qiu (Düsseldorf) kämpft am späten Mittwochabend noch gegen den Franzosen Felix Lebrun um den Einzug ins Achtelfinale.

Der Neu-Ulmer Ovtcharov, Olympia-Dritter von London und Tokio im Einzel, unterlag dem Kroaten Tomislav Pucar nach 2:1-Führung mit 3:4. Zuvor hatte es bereits Franziska erwischt, der 30-Jährige vom Champions-League-Sieger 1. FC Saarbrücken musste sich dem Portugiesen Joao Geraldo ebenfalls mit 3:4 geschlagen geben. Filus kassierte ein 0:4 gegen den Weltranglisten-Achten Lin Yun-Ju aus Taiwan.

"Ich bin sehr enttäuscht, weil es eine große Chance war und ich weit unter meinen Möglichkeiten gespielt habe", sagte Ovtcharov: "Es war leider keine gute Leistung, was natürlich sehr schade ist bei einer WM, wo man sein bestes Tischtennis spielen will. Jetzt muss ich die volle Konzentration aufs Doppel morgen legen."

In diesem kann Ovtcharov (34) nämlich noch auf eine Medaille hoffen. Gemeinsam mit Franziska steht er nach dem 3:2 gegen die Japaner Shunsuke Togami/Yukiya Uda im Viertelfinale.

In der Frauen-Konkurrenz erreichten Ying Han und Nina Mittelham jeweils nach 4:0-Siegen die Runde der besten 16. Xiaona Shan hingegen war gegen die Weltranglistenvierte Chen Meng aus China mit 0:4 chancenlos.

Auch die 16-jährige Annett Kaufmann und Sabine Winter mussten sich im Doppel im Achtelfinale dem Duo Cheng I-Ching/Li Yu-Jhun aus Taiwan glatt in drei Sätzen geschlagen geben.