Werbung

„Madhouse“ jetzt auch im TV bei SPORT1

„Madhouse“ jetzt auch im TV bei SPORT1
„Madhouse“ jetzt auch im TV bei SPORT1

Die Superstars der Darts-Welt sind nach einer faszinierenden Weltmeisterschaft zurück auf der ganz großen Bühne - die Premier League Darts steht in den Startlöchern. Bei SPORT1 gibt es nicht nur das gesamte Turnier rund um Debütant Luke Littler live im TV & Stream zu sehen, sondern auch eine beliebte Warm-Up-Show.

Bei „Madhouse – Die SPORT1 Darts Show“ bekamen die Fans im vergangenen Jahr stets schon auf YouTube eine launige Vorschau zum anstehenden Spieltag. In diesem Jahr läuft „Madhouse“ auch auf allen anderen SPORT1-Kanälen.

So können Sie Madhouse LIVE im TV & Livestream verfolgen:

Los geht‘s an diesem Donnerstag ab 19:30 Uhr im Free-TV, weiterhin ausgestrahlt wird die Sendung natürlich auch auf YouTube. Neben Basti Schwele feiert Katharina Kleinfeldt ihre Premiere und lädt viele illustre Gäste wie Spieler und prominente Darts-Fans zum Interview. Auch Robert Marijanovic wird diesmal mit von der Partie sein.

Der Auftakt hat es gleich in sich: Im Rahmen des ersten Spieltags, der in der Utilita Arena von Cardiff stattfindet, trifft Littler im 21:45 Uhr auf Luke Humphries. Damit kommt es auf Anhieb zum Duell des Vize-Weltmeisters mit dem Weltmeister. Den Auftakt werden bereits um 20:15 Uhr Rob Cross und Peter Wright machen. Im Anschluss spielen Gerwyn Price und Nathan Aspinall (20:45 Uhr) sowie Michael Simith und Michael van Gerwen (21:15 Uhr) gegeneinander.

Madhouse: Interaktive Show für Darts-Fans

Bei Madhouse ist auch die Darts-Community aufgerufen, sich an der interaktiven Sendung zu beteiligen.

In der anstehenden Premier-League-Saison wird der 2022 erfolgreich eingeführte Modus fortgesetzt: Die acht Starter tragen an jedem wöchentlichen Spieltag ein eigenes Turnier mit Viertel-, Halbfinale und anschließendem Endspiel aus. (Darts - Die wichtigsten Begriffe)

Dem Sieger winkt jeweils ein Preisgeld von 10.000 Pfund. Dazu werden weiter Punkte vergeben, mit denen sich die vier besten Spieler am Ende für die entscheidenden Play-Offs am 23. Mai in London qualifizieren können. Hier geht es neben dem zweitwichtigsten Titel nach der Darts-WM um ein stattliches Preisgeld von 275.000 Pfund.