Werbung

Maier-Treffer rettet das Unentschieden

Maier-Treffer rettet das Unentschieden
Maier-Treffer rettet das Unentschieden

Nach 90 Minuten Spielzeit lautete das Ergebnis zwischen VfB Lübeck und SSV Ulm 1846 1:1. Die Wetten standen zwar zugunsten von SSV Ulm. Der Favorit heimste die Lorbeeren aber nicht ein. Vor heimischem Publikum war den Gästen im Hinspiel ein 3:0-Sieg geglückt.

Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Niklas Kastenhofer sein Team in der 25. Minute. Weitere Tore blieben bis zum Pfiff des Schiedsrichters aus. Somit ging es mit einem unveränderten Stand in die Halbzeitpause. SSV Ulm 1846 drängte auf den Ausgleich. Für frischen Wind sollten Thomas Kastanaras und Andreas Ludwig sorgen, die per Doppelwechsel für Felix Higl und Max Brandt auf das Spielfeld kamen (58.). Philipp Maier war zur Stelle und markierte das 1:1 von SSV Ulm (69.). Am Ende sicherte sich Lübeck mit diesem 1:1 einen Zähler.

Der Gastgeber belegt mit 22 Punkten einen direkten Abstiegsplatz. Im Angriff von VfB Lübeck herrscht Flaute. Erst 24-mal brachte Lübeck den Ball im gegnerischen Tor unter. VfB Lübeck verbuchte insgesamt vier Siege, zehn Remis und zehn Niederlagen. Mit dem Gewinnen tut sich Lübeck weiterhin schwer, sodass man schon das dritte Spiel sieglos blieb.

Sicherlich ist das Ergebnis für SSV Ulm 1846 nicht zufriedenstellend. Aber zumindest verteidigte man den dritten Rang. Die Stärke von SSV Ulm liegt in der Offensive – mit insgesamt 40 erzielten Treffern. Zwölf Siege, fünf Remis und sieben Niederlagen hat SSV Ulm 1846 derzeit auf dem Konto. SSV Ulm ist seit vier Spielen unbezwungen.

VfB Lübeck tritt am kommenden Samstag bei SG Dynamo Dresden an, SSV Ulm 1846 empfängt am selben Tag den SV Waldhof Mannheim.