Werbung

Matarazzo fordert guten Rückrundenstart

Matarazzo fordert guten Rückrundenstart
Matarazzo fordert guten Rückrundenstart

Trainer Pellegrino Matarazzo vom Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim will die Bedeutung des Duells mit dem SC Freiburg im Kampf um Europa nicht zu hoch hängen. "Es ist erst der Start in die Rückrunde", sagte der 46-Jährige: "Aber jedes Spiel ist richtungsweisend. Wir möchten das Ganze so schnell wie möglich in Bewegung bringen. Wir wollen das Spiel gewinnen, die Jungs machen einen sehr guten Eindruck."

Die Kraichgauer liegen auf Rang acht derzeit einen Punkt hinter den siebtplatzierten Freiburgern. Fehlen wird am Samstag (15.30 Uhr/Sky) neben den Langzeitverletzten auch Grischa Prömel wegen seiner Gelb-Roten Karte aus dem Bayern-Spiel. U17-Weltmeister Max Moerstedt entwickle sich immer mehr zu einer Option, habe nun offiziell eine Rückennummer erhalten. "Er ist ein guter Kicker und bringt viel mit. Er wird nicht mehr losgelassen", kündigte Matarazzo an.

Er selbst will seine Bilanz von sieben Niederlagen aus acht Spielen gegen Freiburg unbedingt aufbessern. "Es gab viele Spiele, wo die Frage war, wie wir das Spiel verloren haben. Sie sind aufgrund ihrer Eingespieltheit in der Lage aus dem Nichts zuzuschlagen", so der Coach. Es sei nun "Time for Change". Doch der Sport-Club sei "schwer zu berechnen" und "immer gefährlich bei Standards".