Werbung

Medien vermelden Handball-Hammer

Medien vermelden Handball-Hammer
Medien vermelden Handball-Hammer

Der dänische Handball-Superstar Mikkel Hansen will seine überaus erfolgreiche Karriere offenbar im Sommer beenden. Das berichten die dänischen Medien TV 2 und Jyllands-Posten. Demnach werde der 36-Jährige schon ein Jahr vor seinem eigentlichen Vertragsende bei Aalborg Handbold 2025 aufhören.

Hansen und Aalborg haben für Mittwochnachmittag zu einer Pressekonferenz geladen, auf der über die „künftige Zusammenarbeit“ unterrichtet werden soll.

Mit Hansen verliert der Sport einen seiner größten Stars. Der Rückraumspieler war dreimal Welthandballer (2011, 2015 und 2018). Die dänische Nationalmannschaft führte er 2016 zum Olympiasieg, dreimal in Serie zum WM-Titel (2019, 2021, 2023) und 2012 zum EM-Triumph. Hinzu kommen sechs weitere Medaillen bei den drei Großereignissen, bei denen Hansen jeweils Rekordtorschütze ist.

Hansen zuletzt gesundheitlich angeschlagen

Die Olympischen Spiele in seiner früheren Wahlheimat Paris (26. Juli bis 11. August) könnten für Hansen, dessen Markenzeichen lange Haare und ein Stirnband sind, der krönende Abschluss werden. Nach zehn Jahren bei Paris St. Germain war er 2022 in seine dänische Heimat zurückgekehrt und hatte sich Aalborg angeschlossen.

In der jüngeren Vergangenheit hatte Hansen allerdings mehrmals mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen gehabt. Nach einer Knie-OP in seiner letzten Saison bei PSG erlitt er eine Lungenembolie. Zurück in Dänemark, war er wegen Stress-Symptomen über mehrere Monate krankgeschrieben. Aktuell fällt er wegen einer Leistenverletzung aus.