Werbung

Medwedew hält Kurs: In vier Sätzen ins Viertelfinale

Medwedew hält Kurs: In vier Sätzen ins Viertelfinale
Medwedew hält Kurs: In vier Sätzen ins Viertelfinale

Der zweimalige Finalist Daniil Medwedew ist ohne große Probleme ins Viertelfinale der Australian Open eingezogen. Der Weltranglistendritte aus Russland untermauerte am Montag seine Titel-Ambitionen in Melbourne und besiegte den Portugiesen Nuno Borges in rund drei Stunden Spielzeit mit 6:3, 7:6 (7:4), 5:7, 6:1.

"Ich habe einfach gehofft, dass es nicht über fünf Sätze geht", sagte Medwedew: "Jetzt bin ich sehr müde. Aber das sollte bis zum nächsten Match wieder besser sein."

Im Viertelfinale bekommt es Medwedew mit dem an Position neun gesetzten Polen Hubert Hurkacz zu tun, der am Montag den jungen Franzosen Arthur Cazaux mit 7:6 (8:6), 7:6 (7:3), 6:4 besiegte und erstmals die Runde der letzten Acht in Melbourne erreichte.

Medwedew präsentiert sich beim ersten Grand Slam des Jahres in guter Verfassung, er zählt neben Grand-Slam-Rekordgewinner Novak Djokovic (Serbien) und Wimbledonsieger Carlos Alcaraz (Spanien) zu den heißesten Titelanwärtern.