Werbung

Millionenstrafe für früheren NBA-Star

Millionenstrafe für früheren NBA-Star
Millionenstrafe für früheren NBA-Star

Der frühere NBA-Star Paul Pierce muss wegen falscher und irreführender Aussagen über Krypto-Wertpapiere kräftig zahlen. Die US-Börsenaufsichtsbehörde SEC verdonnerte den 45-Jährigen zur Zahlung von 1,4 Millionen Dollar.

Pierce, Spitzname „The Truth“ (die Wahrheit), soll EthereumMax (EMAX)-Token beworben haben, ohne offenzulegen, dass er dafür bezahlt wurde.

Pierce hat für seine Dienste angeblich Token im Wert von 244.000 Dollar erhalten. Ihm wurde auch vorgeworfen, einen Screenshot seines Kontos veröffentlicht zu haben, der große Bestände und Gewinne der Wertpapiere zeigte. Diese sollen in Wirklichkeit viel niedriger gewesen sein. (DATEN: Alle Infos zur NBA)

„Dieser Fall dient als weitere Mahnung für Prominente: Das Gesetz verlangt, dass Sie offenlegen, von wem Sie im welcher Höhe dafür bezahlt werden, Investitionen in Wertpapiere zu bewerben“, sagte SEC-Chef Gary Gensler: „Sie dürfen Anleger nicht belügen, wenn Sie für ein Wertpapier werben.“ Pierce wurde 2008 mit den Boston Celtics Meister und als wertvollster Spieler (MVP) der Finals ausgezeichnet.