Werbung

Monobob: Nolte und Buckwitz verpassen Podest

Monobob: Nolte und Buckwitz verpassen Podest
Monobob: Nolte und Buckwitz verpassen Podest

Die deutschen Monobob-Pilotinnen sind zum Start in den Weltcup am Podest vorbeigerast. Weltmeisterin Laura Nolte (Winterberg) fiel im französischen La Plagne nach einem schwächeren zweiten Lauf noch auf den geteilten fünften Rang (+0,40 Sekunden) zurück, den Sieg sicherte sich die US-Amerikanerin Kaysha Love in ihrem ersten Weltcup-Rennen. Zweite wurde die Schweizerin Melanie Hasler (+0,21) vor der Rumänin Andreea Grecu (+0,31).

Die WM-Dritte Lisa Buckwitz (Oberhof) belegte im olympischen Eiskanal von 1992, in dem auch 2030 um Olympia-Medaillen gefahren wird, Rang sieben (+0,57). Kim Kalicki (Wiesbaden) enttäuschte mit Platz zwölf (+1,51). "Es war ein harter Wettkampf, am Ende gewinnt Love verdient und zeigt, wo es hingeht. Es zeigt sich, dass die Konkurrenz extrem hart ist, wir müssen uns ins allen Bereichen verbessern", sagte Bundestrainer Rene Spies.

Die Frauen waren beim Weltcup-Auftakt in Yanqing vor drei Wochen aufgrund einer zu geringen Teilnehmerzahl noch nicht an den Start gegangen. Die Olympia- und Gesamtweltcupsiegerin Kaillie Humphries erwartet ihr erstes Kind und pausiert in diesem Winter. Am Sonntag (ab 9.00 Uhr) steht für die Frauen noch das Rennen im Zweier an.