Werbung

Wahnsinn! Mainz schockt City

Wahnsinn! Mainz schockt City
Wahnsinn! Mainz schockt City

Nächster Coup für die U19 vom 1. FSV Mainz 05!

Das Team von Trainer Benjamin Hoffmann hat in der UEFA Youth League das Viertelfinale erreicht. Drei Wochen nach dem sensationellen Coup gegen den Nachwuchs des FC Barcelona räumten die 05er auch Manchester City aus dem Weg. Mit 2:1 (1:1) setzte sich der deutsche A-Jugend-Meister vor 7000 Fans im stimmungsvollen und ausverkauften Bruchwegstadion gegen die Skyblues durch.

Tim Müller brachte die Mainzer in der 16. Minute mit einem strammen Schuss in Führung, in der Nachspielzeit schockte Justin Oboavwoduo mit dem Ausgleich. Wenige Minuten nach Wiederanpfiff gab es Elfmeter für die Mainzer.

UEFA Youth League: Mainzer bei Elferentscheidung im Glück

Allerdings profitieren die Mainzer von einer Fehlentscheidung des Schiedsrichter. City-Spieler Mahamadou Susoho brachte Mainz-Joker Safyan Toure als letzter Mann zwar zu Fall, spielte dabei allerdings klar den Ball. Dennoch gab es Strafstoß und die Gelbe Karte für Susoho.

Philipp Schulz blieb anschließend eiskalt und traf zur erneuten Führung, die trotz einer Schlussoffensive der Citizens Bestand hatte.

Im Viertelfinale geht es für den Debütanten nun am 12./13. März gegen den FC Porto - erneut im Bruchwegstadion. Dort hatte das Team von Trainer Benjamin Hoffmann vor drei Wochen bereits Barcelona (Titelträger 2014 und 2018) mit 6:5 im Elfmeterschießen besiegt.

Am Mittwoch bestreiten noch zwei weitere deutsche Teams ihre Achtelfinals: Bayern München empfängt Feyenoord Rotterdam (16.00 Uhr), RB Leipzig ist bei Real Madrid zu Gast (18.00 Uhr). Einen deutschen Titelträger gab es seit der Erstaustragung in der Saison 2013/2014 noch nie.