Werbung

Nächster Handball-Weltrekord geplant

Es war ein Rekord-Auftakt bei der Handball-EM: Die deutsche Handball-Nationalmannschaft spielte ihr erstes Match vor der Weltrekord-Kulisse von 53.586 Zuschauern - und gewann in einer Gala mit 27:14 gegen die Schweiz.

Diese Bestmarke dürfte aber nicht allzu lange Bestand haben. Nach einem Bericht der Sport Bild plant der europäische Handball-Verband, bei der EM 2028 in Spanien, Portugal und der Schweiz ein ganz besonderes Event.

„Wir sprechen im Moment mit Spanien für das Finalwochenende 2028 in Madrid, wo wir gern ins Bernabeu-Stadion gehen würden. Das wäre nochmal eine größere Nummer“, erklärte EHF-Präsident Michael Wiederer der Zeitschrift.

Handball-Weltrekord im Bernabeu-Stadion?

Zwar war er früher kein Fan davon, doch die Erfahrung in Düsseldorf hat seine Meinung geändert. „Jetzt würde ich sagen, dass bei entsprechender Organisationskompetenz und -kapazität ein Finale im Stadion finden kann“, meinte Wiederer.

Dabei lobte er das Stadion von Real Madrid für „einen gewissen Sound“. Zudem besitzt die Arena, in der 81.044 Fans Platz haben, nach dem Umbau im vergangenen Jahr nun auch ein Dach, was bei den Überlegungen ebenfalls eine Rolle spielt.

„2028 ist noch weit, aber wir beschäftigen uns intensiv damit“, schildert der EHF-Boss. Für den 68-Jährigen, dessen Mandat im kommenden Jahr eigentlich ausläuft, wäre ein solches Highlight Grund genug, um sich für eine weitere Amtszeit aufstellen zu lassen, wie er erklärte.