Werbung

Nächster Wirbel: Ärger um Bayern-Bus

Es ist derzeit enorm turbulent beim FC Bayern. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Nach dem Schiri-Ärger und dem anschließenden Ausraster von Trainer Julian Nagelsmann gibt es nun auch noch Zoff um die anschließende Fahrt mit dem Mannschaftsbus. (DATEN: Spielplan der Bundesliga)

Nach übereinstimmenden Medienberichten wurden die Münchner durch eine Rettungsgasse eskortiert.

Durch einen Unfall mit drei Autos auf der A52 bildete sich ein großer Stau, in den auch der Rekordmeister nach der Partie gegen Borussia Mönchengladbach geriet. (DATEN: Ergebnisse der Bundesliga)

Polizei erlaubte Fahrt durch Rettungsgasse nicht

Daraufhin entschieden einzelne Beamte den Bus durch die gebildete Rettungsgasse zu führen, damit die Bayern den Flieger am Flughafen in Mönchengladbach noch rechtzeitig erreichen konnten.

Problematisch ist jedoch, dass die Polizisten anscheinend eigenmächtig und gegen die Anweisung der Einsatzleitung handelten.

  • „Die Bayern-Woche“, der SPORT1 Podcast zum FCB: Alle Infos rund um den FC Bayern München – immer freitags bei SPORT1, auf meinsportpodcast.de, bei Spotify, Apple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt

„Wir bestätigen, dass der Mannschaftsbus des FC Bayern München unter Begleitung eines Polizeifahrzeuges an der Unfallstelle vorbeigeführt wurde. Dies geschah gegen die ausdrückliche Anweisung des Einsatzleiters, dass der Mannschaftsbus in der Stausituation keinerlei Bevorrechtigung erfährt“, erklärte ein Polizeisprecher gegenüber der BILD.

Nun soll intern aufgearbeitet werden, wie es zu diesem Vorfall kommen konnte.