Werbung

NBA: Kleber darf auf Play-offs hoffen - Rekord für Doncic

NBA: Kleber darf auf Play-offs hoffen - Rekord für Doncic
NBA: Kleber darf auf Play-offs hoffen - Rekord für Doncic

Basketball-Nationalspieler Maximilian Kleber und die Dallas Mavericks haben im Kampf um die Play-offs in der NBA einen wertvollen Sieg eingefahren. Beim 142:124-Auswärtssieg bei den Detroit Pistons überragte Superstar Luka Doncic - der Slowene erzielte 39 Punkte, 10 Rebounds und 10 Assists und verbuchte durch das sechste 30-Punkte-Triple-Double in Folge einen NBA-Rekord. In der Saison 2016/17 hatte Russell Westbrook mit fünf 30-Punkte-Triple-Doubles in Serie die bisherige Bestmarke aufgestellt.

Kleber, der unter der Woche seine Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen abgesagt hatte, kam von der Bank und steuerte sechs Rebounds zum 36. Mavericks-Sieg im 64. Saisonspiel ein. Die Texaner rückten in der Western Conference an Platz sechs heran und dürfen weiterhin auf die direkte Play-off-Qualifikation hoffen, als Achter müsste Dallas derzeit das sogenannte Play-In-Turnier spielen.

Auf dieses hofft Dennis Schröder mit den Brooklyn Nets, doch die Hoffnung auf eine Teilnahme an der Postseason sank für den Nationalmannschaftskapitän in der Nacht zu Sonntag weiter. Brooklyn unterlag bei den Charlotte Hornets 99:110 und hat bereits einen beträchtlichen Rückstand auf Schröders Ex-Klub Atlanta Hawks, der im Osten derzeit den letzten Platz für das Play-In-Turnier belegt. Schröder verbuchte zwölf Punkte, sechs Rebounds und sieben Assists.

Schröders Weltmeister-Kollege Daniel Theis feierte mit den Los Angeles Clippers derweil den nächsten Erfolg und darf bereits für die Play-offs planen. Die Kalifornier schlugen die Chicago Bulls 112:102, Theis kam in rund 20 Minuten Spielzeit auf sechs Punkte, drei Rebounds und zwei Assists.