Werbung

Neuigkeiten bei Gnabry

Gute Nachrichten für den von Verletzungen geplagten FC Bayern. Wie der deutsche Rekordmeister am Donnerstag mitteilte, absolvierte Serge Gnabry erstmals nach seiner Verletzung im Bundesliga-Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt Übungen mit dem Ball.

Der 28-Jährige hatte sich am 9. Dezember bei der 1:5-Niederlage in Frankfurt eine Muskelsehnenverletzung im linken Adduktorenbereich zugezogen. Vor zweieinhalb Wochen nahm Gnabry bereits wieder das Lauftraining auf.

Da mittlerweile auch Kingsley Coman wochenlang ausfällt, ist die Besetzung in Bayern-Offensive immer dünner geworden.

Gnabry war schon zu Saisonbeginn mit Hüftproblemen ausgefallen. Im DFB-Pokal in Münster hatte sich der Nationalspieler einen Unterarmbruch zugezogen und war daraufhin mehrere Wochen außer Gefecht.

In der Bundesliga blieb Gnabry in seinen bisherigen fünf Einsätzen torlos, seinen einzigen Treffer in dieser Spielzeit markierte er beim 4:3-Sieg im ersten Champions-League-Gruppenspiel gegen Manchester United.

Wie die Bayern vermeldeten, macht auch Daniel Peretz (Innenbandverletzung am rechten Knie) weiter Fortschritte auf dem Weg zum Comeback. Der 23 Jahre alte Keeper arbeitet in seinem Individualtraining bereits wieder mit dem Ball.

Youngster Tarek Buchmann (Muskelverletzung) absolvierte derweil am Donnerstag eine Laufeinheit.