Werbung

NHL: Grubauer muss sich gedulden

NHL: Grubauer muss sich gedulden
NHL: Grubauer muss sich gedulden

Eishockey-Nationaltorhüter Philipp Grubauer und der Seattle Kraken bleiben weiter im Rennen um die Play-offs in der NHL. Das Team aus dem Bundesstaat Washington liegt nach dem 4:2 gegen die Columbus Blue Jackets auf Rang zehn der Western Conference, es fehlen nur zwei Punkte auf einen Play-off-Rang. Grubauer wartet jedoch seit Mitte Dezember auf einen Einsatz.

Der Kraken legte schon im ersten Drittel den Grundstein für den Sieg. Jordan Eberle (13./18.) und Jared McCann (17.) schossen innerhalb von fünf Minuten eine souveräne Führung heraus. Brandon Tanev (60.) sorgte für den Schlusspunkt, nachdem die Blue Jackets nochmal herangekommen waren.

Nach seiner Unterkörperverletzung muss sich Grubauer weiter gedulden. Der Rosenheimer hat seinen Stammplatz an Joey Daccord verloren. Der 27-Jährige hielt gegen Columbus 30 der 32 Schüsse auf sein Tor. Insgesamt kommt Daccord in dieser Saison auf eine Fangquote von 92 Prozent, Grubauer lediglich auf 88,4 Prozent.