Werbung

NHL: Starker Seider gewinnt mit Detroit

NHL: Starker Seider gewinnt mit Detroit
NHL: Starker Seider gewinnt mit Detroit

Der deutsche Verteidiger Moritz Seider (22) beweist weiterhin auch in der Offensive seinen Wert für die Detroit Red Wings. Der Eishockey-Nationalspieler steuerte am Samstagabend in der NHL zwei Torvorlagen bei, die Red Wings gewannen bei den Montreal Canadiens mit 5:4 nach Verlängerung. Seider bereitete die Treffer zum zwischenzeitlichen 3:0 und 4:2 seiner Mannschaft vor.

Mit gut 23 Minuten stand er zudem länger als jeder seiner Feldspieler-Kollegen auf dem Eis. In 23 Saisonspielen kommt Seider nun bereits auf 3 Tore und 13 Assists. Mit 29 Punkten ist Detroit derzeit das viertbeste Team der Eastern Conference.

Einen Sieg errang auch Tim Stützle (21) mit den Ottawa Senators, und auch der Stürmer steuerte zählbares bei. Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge gewannen die Kanadier gegen Seattle Kraken mit 2:0, Stützle bereitete im zweiten Drittel das 2:0 durch Drake Batherson vor - kein Senators-Angreifer bekam mehr Eiszeit als Stützle (21:12 Minuten). Ottawa gehört mit nur 18 Punkten weiterhin zu den schwächsten Teams der Liga, hat aber noch einige Spiele weniger absolviert als die Konkurrenz. Bei Seattle kam Torwart Philipp Grubauer (32) nicht zum Einsatz.

Die Chicago Blackhawks und Lukas Reichel (21) verloren bei den Winnipeg Jets mit 1:3, Reichel blieb ohne Torbeteiligung. Das galt am Samstag auch für John-Jason Peterka, der 21-Jährige verlor mit den Buffalo Sabres bei den Carolina Hurricanes mit 2:6.