Werbung

Doch noch gepunktet: Treffer von Martel reicht zum Remis

Doch noch gepunktet: Treffer von Martel reicht zum Remis
Doch noch gepunktet: Treffer von Martel reicht zum Remis

Der VfB Stuttgart wurde gegen den 1. FC Köln am Samstag der eigenen Favoritenstellung nicht gerecht und kam über ein 1:1 nicht hinaus. Wer als Favorit bei diesem Match ins Rennen geht, war im Vorfeld schnell ausgemacht. Der VfB erfüllte jedoch die Erwartungen nicht. Das Hinspiel beider Teams war 2:0 für den Gastgeber geendet.

Nach den ersten 45 Minuten ging es für Stuttgart und den FC ohne Torerfolg in die Kabinen. Enzo Millot traf per Linksschuss zur 1:0-Führung für den VfB Stuttgart (53.). Eric Martel vollendete in der 62. Minute vor 54.500 Zuschauern zum Ausgleichstreffer. In der 65. Minute stellte der VfB personell um: Per Doppelwechsel kamen Silas Katompa Mvumpa und Maximilian Mittelstädt auf den Platz und ersetzten Woo-yeong Jeong und Anthony Rouault. Letzten Endes wurde im Aufeinandertreffen von Stuttgart mit Köln kein Sieger ermittelt.

Sicherlich ist das Ergebnis für den VfB Stuttgart nicht zufriedenstellend. Aber zumindest verteidigte man den dritten Rang. Mit 52 geschossenen Toren gehört der VfB offensiv zur Crème de la Crème der Bundesliga. 15 Siege, zwei Remis und sechs Niederlagen hat Stuttgart derzeit auf dem Konto. Der VfB Stuttgart blieb auch im fünften Spiel hintereinander ungeschlagen, baute jedoch die Serie von vier Siegen nicht aus.

Die Leistungssteigerung des 1. FC Köln lässt sich in der Rückrundentabelle ablesen, wo die Gäste einen deutlich verbesserten elften Platz einnehmen. Die Hinserie schloss man auf Rang 17 ab. Der FC belegt mit 17 Punkten den Abstiegsrelegationsplatz. Die Offensive von Köln zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – 16 geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar. Der 1. FC Köln verbuchte insgesamt drei Siege, acht Remis und zwölf Niederlagen. Mit dem Gewinnen tut sich der FC weiterhin schwer, sodass man schon das dritte Spiel sieglos blieb.

Der VfB tritt kommenden Samstag, um 18:30 Uhr, beim VfL Wolfsburg an. Einen Tag später empfängt Köln Bayer 04 Leverkusen.