Werbung

Nur noch vier: Mahomes jagt Tom Brady

Nur noch vier: Mahomes jagt Tom Brady
Nur noch vier: Mahomes jagt Tom Brady

Auf der Jagd nach Tom Brady - Superstar-Quarterback Patrick Mahomes von den Kansas City Chiefs ist beim 58. Super Bowl in einen erlesenen Spielerkreis aufgestiegen. Nur sieben Quarterbacks in der NFL-Geschichte haben drei oder mehr Titel gewonnen - angeführt von Brady, der sich mit den New England Patriots (6) bzw. den Tampa Bay Buccaneers (1) insgesamt sieben Ringe an die Finger steckte.

Neben Brady stehen über Mahomes nur noch der legendäre 49ers-Quarterback Joe Montana und Terry Bradshaw, der mit den Pittsburgh Steelers wie Montana vier Super Bowls gewann. Troy Aikman triumphierte dreimal mit den Dallas Cowboys, Steve Young dreimal mit den 49ers - aber nur in einem Super Bowl war er der Starter. Earl Morrall (Baltimore Colts/Miami Dolphins) wird in der Liste meist gar nicht aufgeführt: Er sprang 1971 für den verletzten Johnny Unitas ein und war 1973 bzw. 1974 der Backup bei den Siegen der Dolphins.

Mahomes hatte im Vorjahr und 2020 (ebenfalls gegen die 49ers) seine ersten Ringe gewonnen. Mit 28 kann er noch lange spielen. "Die stete Weigerung von Patrick Mahomes, eine Niederlage zu akzeptieren, sollte sogar Brady nervös machen", schrieb am Montag der Boston Globe.