Werbung

Das Oberstdorf-Orakel: Zwölf von 25 kamen durch

Das Oberstdorf-Orakel: Zwölf von 25 kamen durch
Das Oberstdorf-Orakel: Zwölf von 25 kamen durch

Für Skispringer Halvor Egner Granerud muss der Auftaktsieg bei der Vierschanzentournee nicht unbedingt ein gutes Omen sein. Seit 1997 holten nur zwölf von 25 Oberstdorf-Gewinnern auch den Gesamterfolg. Zuletzt schaffte zweimal der Japaner Ryoyu Kobayashi (2018/19 und 2021/22) von Oberstdorf aus den Start-Ziel-Sieg. Kobayashi triumphierte auch 2019 im Allgäu, wurde dann aber Gesamtvierter.

Ernüchternd ist die Quote bei den deutschen Springern: Von zehn Oberstdorf-Siegern seit 1992 setzte sich letztlich nur Sven Hannawald 2001/02 im Gesamtklassement durch. Zuletzt hatte Karl Geiger 2020 gewonnen und am Ende Platz zwei in der Gesamtwertung belegt.

Die Sieger von Oberstdorf seit 1996 und ihre Endplatzierung bei der Vierschanzentournee:

Saison - Sieger Oberstdorf - Endplatzierung

1997/98 Kazuyoshi Funaki (Japan) Sieger

1998/99 Martin Schmitt (Furtwangen) 4.

1999/00 Martin Schmitt (Furtwangen) 3.

2000/01 Martin Schmitt (Furtwangen) 3.

2001/02 Sven Hannawald (Hinterzarten) Sieger

2002/03 Sven Hannawald (Hinterzarten) 2.

2003/04 Sigurd Pettersen (Norwegen) Sieger

2004/05 Janne Ahonen (Finnland) Sieger

2005/06 Janne Ahonen (Finnland) Sieger (mit Jakub Janda)

2006/07 Gregor Schlierenzauer (Österreich) 2.

2007/08 Thomas Morgenstern (Österreich) 2.

2008/09 Simon Ammann (Schweiz) 8.

2009/10 Andreas Kofler (Österreich) Sieger

2010/11 Thomas Morgenstern (Österreich) Sieger

2011/12 Gregor Schlierenzauer (Österreich) Sieger

2012/13 Anders Jacobsen (Norwegen) 2.

2013/14 Simon Ammann (Schweiz) 3.

2014/15 Stefan Kraft (Österreich) Sieger

2015/16 Severin Freund (Rastbüchl) 2.

2016/17 Stefan Kraft (Österreich) 6.

2017/18 Kamil Stoch (Polen) Sieger

2018/19 Ryoyu Kobayashi (Japan) Sieger

2019/20 Ryoyu Kobayashi (Japan) 4.

2020/21 Karl Geiger (Oberstdorf) 2.

2021/22 Ryoyu Kobayashi (Japan) Sieger

2022/23 Halvor Egner Granerud (Norwegen) ?