Werbung

Chance verpasst: Paderborn zahnlos im Aufstiegskampf

Chance verpasst: Paderborn zahnlos im Aufstiegskampf
Chance verpasst: Paderborn zahnlos im Aufstiegskampf

Fußball-Zweitligist SC Paderborn hat im Rennen um die Aufstiegsplätze einen wichtigen Sieg verpasst. Die Ostwestfalen kamen im Heimspiel gegen den 1. FC Magdeburg nur zu einem 0:0, mit einem Erfolg hätte der SCP den Sprung auf Platz vier geschafft.

So blieb Paderborn Sechster, Magdeburg steht in der Tabelle auf Platz zwölf und hat mit sieben Punkte Vorsprung auf Relegationsplatz 16 momentan keine akuten Abstiegssorgen.

Paderborn nutzt Überzahl nicht

Bei den Gästen sah Luca Schuler (79., grobes Foulspiel) in der Schlussphase die Rote Karte. Paderborn nutzte die Überzahl aber nicht mehr.

In einer zähen ersten Halbzeit waren die Gäste um Spielkontrolle bemüht, Großchancen blieben jedoch auf beiden Seiten aus. Im zweiten Durchgang versuchten beide Teams, die Partie an sich zu reißen, doch vielversprechende Abschlüsse blieben Mangelware.

Die beste Chance der Magdeburger hatte Mo El Hankouri (57.), seinen Schuss parierte Keeper Pelle Boevink. Bei Paderborn war es der kurz zuvor eingewechselte Adriano Grimaldi, der mit seinem Abschluss an Magdeburgs Schlussmann Dominik Reimann scheiterte (68.).