Werbung

„Eine perfekte Verpflichtung“

„Eine perfekte Verpflichtung“
„Eine perfekte Verpflichtung“

Die Baltimore Ravens haben in der NFL Free Agency mit Derrick Henry einen großen Fang gemacht - einen anderen Star-Spieler verlieren sie derweil an einen direkten Konkurrenten.

Der bisher bei den Ravens aktive Linebacker Patrick Queen wechselt zu den Pittsburgh Steelers, Rivalen des Super-Bowl-Aspiranten in der AFC North. Queen selbst bestätigte ESPN, dass er beabsichtige, einen 41 Millionen Dollar schweren 3-Jahres-Vertrag in Pittsburgh zu unterschreiben. Er wird dort Teamkollege des neuen Quarterbacks Russell Wilson.

NFL: Pittsburgh rüstet weiter auf

Queen, Erstrunden-Pick der Ravens 2020, hatte sich nach zwei eher schwierigen Anfangsjahren in den vergangenen beiden Saisons zu einem Schlüsselakteur der Ravens entwickelt: In der abgelaufenen Saison schaffte er 133 Tackles, zog erstmals in den Pro Bowl ein und hatte entscheidenden Anteil, dass die Ravens weniger Punkte zuließen als jedes andere NFL-Team.

Nun geht der 24-Jährige neue Wege und soll dem sechsmaligen Super-Bowl-Sieger aus Pittsburgh zu neuem Glanz verhelfen - zu seinen besten Zeiten vor allem auch für seine Abwehrstärke berühmte, der „Steel Curtain“ (“Stählerne Vorhang“) wurde zum geflügelten Wort.

Zuletzt waren die Steelers in der NFL kein Machtfaktor, kamen seit sechs Jahren nicht mehr über die erste Playoff-Runde hinaus. Mit Spielmacher Wilson und Queen sind die Ambitionen nun größer - und ein Aufhorchen in Expertenkreisen ist vernehmbar.

Für den Deal mit Queen lobt die Steelers unter anderem der bekannte Podcaster und Ex-Kult-Punter Pat McAfee, der in seiner „Pat McAfee Show“ von einer „perfekten Verpflichtung“ spricht.